Public Affairs auf EU-Ebene

Ein Angebot von:
Unser Partner: Quadriga Hochschule Berlin

Dass ein großer Teil der nationalen Gesetzgebung EU-bestimmt, -initiiert oder zumindest -geprägt ist, darf als Allgemeingut gelten. Für viele politische Entscheidungen ist die Europäische Union die wichtigste Arena. Dies gilt in den klassischen vergemeinschafteten Politikfeldern ohnehin, aber in wachsendem Maße auch in vielen anderen Bereichen. Dennoch steht die zentrale Bedeutung frühzeitigen und strategischen Lobbyings auf EU-Ebene zu häufig im Missverhältnis zu den Ressourcen und Detailkenntnissen von Interessenvertretung. Oft heißt es „Brüssel machen wir auch noch mit.“ Das E-Learning „Public Affairs aus EU-Ebene“ gibt fundierte Einblicke in den Kosmos Europäische Union und seine Gremien. Die Referenten zeigen auf, welche Akteure welche Entscheidungsbefugnisse und welche politischen Spielräume haben. Die formellen Rechtssetzungsprozesse und delegierten Rechtsakte sind dabei ebenso Thema des Kurses wie die Frage, wer wann warum wobei wie lange wichtig ist, und wie man ihn oder sie mit jeweils geeigneten Instrumenten effizient erreicht. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen, Stakeholder zu identifizieren, Allianzen zu bilden, EU-spezifische Binnenlogiken zu nutzen und nationale Besonderheiten in die eigene Public Affairs einzuspeisen.

1. Starttermin: 

23. November 2017 bis 14. Dezember 2017

Module

4. Kurs: Public Affairs auf EU-Ebene

1. Webinar: Einführung
Herbst: 23. November 2017 | 17:00 - 18:30 Uhr
Referent: 
  • Die Entstehung und Entwicklung der Europäischen Integration
  • Kompetenzen und Politikfelder der EU
  • Grundlegende Prinzipien und Besonderheiten der EU

Lernen Sie was die wesentlichen Etappen des EU-Integrationsprozesses waren und was dies für die Interessenvertretung bedeutet; welche Rechtsgrundlagen und Prinzipien für ein Verständnis der Europäischen Union maßgeblich sind und welche Rollen dem Europäischen Rat und dem Rat der Europäischen Union im Rahmen der Rechtsetzung zukommen.

2. Webinar: Gesetzgebung auf EU-Ebene
Dr. Martin Gerig
Herbst: 30. November 2017 | 17:00 - 18:30 Uhr
Referent: 
  • Organe und Entscheidungsprozesse auf EU-Ebene
  • Rechtssetzung auf EU-Ebene
  • Formelle und informelle Prozesse

Lernen Sie die jeweilige Struktur der Institutionen und ihre wichtigsten Kompetenzen kennen; das generelle, für eine zielorientierte Public Affairs-Arbeit auf EU-Ebene relevante Rechtsetzungsverfahren zu beschreiben und den Unterschied zwischen delegierten Rechtsakten und Durchführungsvorschriften.

3. Webinar: Impact Assessments
Herbst: 07. Dezember 2017 | 17:00 - 18:30 Uhr
Referentin: 
  • Rolle und Bedeutung von Impact Assessments
  • Methodik von Impact Assessments
  • Möglichkeiten der Einflussnahme auf Impact Assessments

Lernen Sie den Anlass für ein Impact Assessment sowie die historische Entwicklung im Hinblick auf das Bedürfnis nach Folgenabschätzungen zu beschreiben; den Unterschied zwischen den Zielen eines Impact Assessments auf EU-Ebene und in Deutschland zu erklären; wie viele Schritte in einem Impact Assessment vorhanden sind, wer die Akteure sind, welche Einzelschritte geprüft werden und wie sie ihre Lobbyarbeit darauf ausrichten sollten und das zeitliche Ausmaß eines Impact Assessments abzuschätzen und die Grenzen in ihrer Lobbyarbeit in jeder Phase des Impact Assessments kennen.

4. Webinar: Delegierte Rechtsakte
Herbst: 14. Dezember 2017 | 17:00 - 18:30 Uhr
Referent: 
  • Überblick zur Entwicklung delegierter Rechtsakte (Vertrag von Lissabon 2009 usw.)
  • Verfahren, Wesentlichkeitskriterium, Rückholbarkeit, Einspruchsverfahren sowie Hauptanwendungsbereiche 
  • Abgrenzung Delegierte Rechtsakte und Durchführungsrechtsakte
  • Probleme, Risiken und Chancen aus Public Affairs-Sicht
  • Konkrete Beispiele und Best Case 

Lernen Sie den Hintergrund und den Zweck der Verwendung Delegierter Rechtsakte kunden-bzw. mandantengerecht wiederzugeben; die drei wichtigsten Unterschiede zu Durchführungsvorschriften darzulegen und Chancen und Risiken bei der Verwendung von Delegierten Rechtsakten zu analysieren und umzusetzen.

E-Learning Anmeldung

Online-Formular

Termine

23.11.2017 bis 14.12.2017
690,00 Euro 490,00 Euro (2)

Teilnehmer

Person 1

Person 2
löschen

Person 3
löschen

Person 4
löschen

Person 5
löschen

Person 6
löschen

Person 7
löschen

Person 8
löschen

Person 9
löschen

Person 10
löschen

Person 11
löschen

Person 12
löschen

Person 13
löschen

Person 14
löschen

Person 15
löschen

Person 16
löschen

Person 17
löschen

Person 18
löschen

Person 19
löschen

Person 20
löschen

Person 21
löschen

Person 22
löschen

Person 23
löschen

Person 24
löschen

Person 25
löschen

Person 26
löschen

Person 27
löschen

Person 28
löschen

Person 29
löschen

Person 30
löschen

Person 31
löschen

Person 32
löschen

Person 33
löschen

Person 34
löschen

Person 35
löschen

Person 36
löschen

Person 37
löschen

Person 38
löschen

Person 39
löschen

Person 40
löschen

Person 41
löschen

Person 42
löschen

Person 43
löschen

Person 44
löschen

Person 45
löschen

Person 46
löschen

Person 47
löschen

Person 48
löschen

Person 49
löschen

Person 50
löschen

weitere Person hinzufügen

Wie sind Sie auf uns aufmerksam geworden?

Mögliche Zahlungsarten:
Ein Angebot von:
* Pflichtfelder
(2) zzgl. MwSt.

 

Hier noch einmal die wichtigsten Schritte schriftlich zusammengefasst:

1. Anmeldung und Zugangsdaten

Wenn Sie sich für einen E-Learning-Kurs entschieden haben, können Sie sich per E-Mail, Fax oder online anmelden. Wir bearbeiten Ihre Anmeldung umgehend. Nach erfolgreicher Anmeldung erhalten Sie von uns eine schriftliche Bestätigung per E-Mail. Zwei Werktage vor der ersten Live-Sitzung erhalten Sie Ihre persönlichen Login-Daten für das Lernportal sowie alle wichtigen Informationen zum E-Learning-Kurs per E-Mail.
 

2. Systemcheck

Einen Tag vor der ersten Live-Sitzung bieten wir allen Teilnehmern die Möglichkeit, an einem Systemcheck teilzunehmen, um vorab Ihr Equipment zu testen und sich einen ersten Eindruck von unserem Adobe Connect-Trainingscenter zu verschaffen. Gern können Sie sich vorab auf unserer Webseite unter http://www.depak.de/elearning/voraussetzungen über die technischen Voraussetzungen zur Teilnahme am E-Learning-Studium informieren.
 

3. Live-Sitzung

Über das Lernportal gelangen Sie in das virtuelle Klassenzimmer bei Adobe Connect. Dort sehen Sie den Referenten und eine Powerpoint-Präsentation. Per Chatfunktion haben Sie die Möglichkeit, direkt Fragen an den Referenten und auch an andere Teilnehmer zu richten. Die Teilnahme an den Webinaren ist nicht verpflichtend.
 

4. Lernportal

Im Lernportal finden Sie die aufgezeichneten Sitzungen, die Präsentationen der Referenten und nach Kursende die Lehraufgabe hinterlegt. Das Lernportal bleibt für die gesamte Dauer des E-Learning-Studiums, plus drei Monate danach, für Sie geöffnet.
 

5. Lehraufgabe

Am Ende eines E-Learning-Kurses erhalten Sie eine praxisorientierte Lehraufgabe. Um ein Zertifikat zu erhalten, müssen Sie diese schriftlich bearbeiten und fristgerecht im Lernportal hochladen. Je nach Kursumfang ist die Lehraufgabe auf drei bis fünf DIN A4-Seiten zu lösen. Die durchschnittliche Bearbeitungszeit beträgt ca. 90-120 Minuten pro Lehraufgabe. Auf Ihre Bearbeitung erhalten Sie ein individuelles Feedback. Eine Benotung entfällt.

 

6. Abschluss

Nach erfolgreicher Bearbeitung der gestellten Aufgabe erhalten Sie ein Teilnahmezertifikat der Deutschen Presseakademie per Post. Zudem erhalten Sie ein Feedback auf die von Ihnen bearbeitete Lehraufgabe.
 
Wenn Sie ein Kurspaket besucht haben und alle Lehraufgaben fristgerecht bearbeitet haben, erhalten Sie ein Abschlusszertifikat.
  • DSL-Internetanschluss (Breitband), Geschwindigkeit ab 2.000 DSL, keine UMTS-Verbindung, keine getunnelten/VPN-Verbindungen
  • Betriebssystem Windows oder Apple (Mac mit Intel-Prozessor ab MacOS 10.5 eine Teilnahme mit Power PC ist leider nicht mehr möglich) mit Soundkarte und Lautsprecher oder Kopfhörer (ein Mikrofon wird nicht benötigt)
  • Aktueller Internetbrowser, z.B. Internet Explorer, Mozilla Firefox, Safari, Opera oder Chrome
  • Installierte Zusatzsoftware Adobe Flash ab Version 10.1, aktuellste Version empfohlen
    (http://www.adobe.com/support/flashplayer/downloads.html)
  • PDF-Betrachter, z.B. Adobe Reader oder Foxit Reader
  • Firewall: Das Adobe Connect-Trainingscenter verwendet die Standardeinstellungen, die in den meisten Fällen in den Firewalleinstellungen bereits freigeschaltet sind. Je nach Browser und Sicherheitseinstellungen Ihres PCs kann es sein, dass Sie diese manuell anpassen müssen, damit Sie problemlos das Trainingscenter öffnen können
  • Eine kostenlose Adobe Connect App für iOS zur Nutzung auf iPhones und iPads erhalten Sie im Appstore:
    http://itunes.apple.com/de/app/adobe-connect-mobile-for-ios/id430437503?mt=8
    Eine App für Android basierte Endgeräte können Sie sich kostenlos im Google Play Store herunterladen:
    play.google.com/store/apps/details?id=air.com.adobe.connectpro&hl=de
     

 

Ein Test der technischen Voraussetzungen ist auf folgender Seite möglich:
https://na1cps.adobeconnect.com/common/help/en/support/meeting_test.htm

 

 

Bitte vergewissern Sie sich, dass unsere E-Mails nicht in Ihren Spam-Ordner laufen, sondern ganz regulär in Ihrem Postfach landen.

Preis

Frühbucherpreis:
490 Euro zzgl. MwSt.
(bis zum 27. Oktober 2017)
Normalpreis:
690 Euro zzgl. MwSt.

Zeitraum

23. November 2017 bis 14. Dezember 2017

Systemcheck

Vor der ersten Live-Sitzung bieten wir einen Test unseres Trainingscenters bei "Adobe Connect" an.

Systemcheck für angemeldete Teilnehmer:
22. November 2017
10:00 - 16:00 Uhr

Fachqualifikationen

fach_132

Zielgruppe

Public Affairs- und Public Relations-Verantwortliche aus Unternehmen, Institutionen und NGOs sowie Mitarbeiter von Hauptstadtrepräsentanzen