• Home
  • Public Affairs auf EU-Ebene 18-2
Public Affairs

Public Affairs auf EU-Ebene 18-2

Public Affairs

Public Affairs auf EU-Ebene 18-2

Termine:
Standardpreis
  • 790,00 € zzgl. MwSt.

Was macht effektives Public Affairs Management im europäischen Mehrebenensystem aus? Für viele politische Entscheidungen ist die Europäische Union die wichtigste Arena. Mit voranschreitender Europäisierung immer weiterer Politikfelder unterliegt auch die organisierte Interessenvertretung in Brüssel einem Wandel. Um angesichts der hohen Konkurrenzdichte bestehen und selbst die komplexesten Interessenslagen vertreten zu können, geht erfolgreiches Public Affairs Management auf EU-Ebene weit über die klassischen Lobbying-Korridore hinaus. Es bedarf eines sektorenübergreifenden und vernetzten Ansatzes, um im Kosmos der Europäischen Union und seiner Gremien bestehen zu können.
 

 

Überblick
Lernziel

Lernen Sie in diesem E-Learning Stakeholder zu identifizieren, Allianzen zu bilden, EU-spezifische Binnenlogiken zu nutzen und nationale Besonderheiten in die eigene Public Affairs Arbeit einzuspeisen, um Entscheidungsprozesse zu beeinflussen und steuern.

Zielgruppe

Kenntnisse und erste Berufserfahrung im politischen Kommunikationsmanagements werden empfohlen.

Webinar 1: Public Affairs in Brüssel
16. November 2018 | 14:00 bis 15:30Uhr

  • Besonderheiten der Interessenvertretung in Brüssel 
  • Die richtigen Ansprechpartner identifizieren
  • Akteurspektrum in Brüssel
  • Adressaten und Kommunikationsinstrumente
  • Legitimität und Transparenz der Interessenvertretung auf EU-Ebene

Lernen Sie, wie man das Monitoring auf der europäischen Ebene organisieren kann und erhalten einen Überblick über die Instrumente der PA, die in Brüssel eingesetzt werden können. Nach dem Webinar können Sie die richtigen Ansprechpartner für Ihre Anliegen identifizieren, haben einen Überblick über das Akteurspektrum in Brüssel und sind in der Lage, die richtige Kombination von Adressaten und Kommunikationsinstrumenten für Ihr Anliegen zu wählen. 

Webinar 2: Gesetzgebung auf EU-Ebene
22. November 2018 | 17:00 bis 18:30Uhr

  • Organe und Entscheidungsprozesse auf EU-Ebene
  • Rechtssetzung auf EU-Ebene
  • Formelle und informelle Prozesse

Lernen Sie die jeweilige Struktur der Institutionen und ihre wichtigsten Kompetenzen kennen; das generelle, für eine zielorientierte Public Affairs-Arbeit auf EU-Ebene relevante Rechtsetzungsverfahren zu beschreiben und den Unterschied zwischen delegierten Rechtsakten und Durchführungsvorschriften.

Webinar 3: Delegierte Rechtsakte
06. Dezember 2018 | 17:00 bis 18:30Uhr

  • Überblick zur Entwicklung delegierter Rechtsakte (Vertrag von Lissabon 2009 usw.)
  • Verfahren, Wesentlichkeitskriterium, Rückholbarkeit, Einspruchsverfahren sowie Hauptanwendungsbereiche 
  • Abgrenzung Delegierte Rechtsakte und Durchführungsrechtsakte
  • Probleme, Risiken und Chancen aus Public Affairs-Sicht
  • Konkrete Beispiele und Best Case 

Lernen Sie den Hintergrund und den Zweck der Verwendung Delegierter Rechtsakte kunden-bzw. mandantengerecht wiederzugeben; die drei wichtigsten Unterschiede zu Durchführungsvorschriften darzulegen und Chancen und Risiken bei der Verwendung von Delegierten Rechtsakten zu analysieren und umzusetzen.

Webinar 4: Impact Assessments
29. November 2018 | 17:00 bis 18:30Uhr

  • Rolle und Bedeutung von Impact Assessments
  • Methodik von Impact Assessments
  • Möglichkeiten der Einflussnahme auf Impact Assessments

Lernen Sie den Anlass für ein Impact Assessment sowie die historische Entwicklung im Hinblick auf das Bedürfnis nach Folgenabschätzungen zu beschreiben; den Unterschied zwischen den Zielen eines Impact Assessments auf EU-Ebene und in Deutschland zu erklären; wie viele Schritte in einem Impact Assessment vorhanden sind, wer die Akteure sind, welche Einzelschritte geprüft werden und wie sie ihre Lobbyarbeit darauf ausrichten sollten und das zeitliche Ausmaß eines Impact Assessments abzuschätzen und die Grenzen in ihrer Lobbyarbeit in jeder Phase des Impact Assessments kennen.

Webinar 5: Einführung
15. November 2018 | 17:00 bis 18:30Uhr

  • Die Entstehung und Entwicklung der Europäischen Integration
  • Kompetenzen und Politikfelder der EU
  • Grundlegende Prinzipien und Besonderheiten der EU

Lernen Sie was die wesentlichen Etappen des EU-Integrationsprozesses waren und was dies für die Interessenvertretung bedeutet; welche Rechtsgrundlagen und Prinzipien für ein Verständnis der Europäischen Union maßgeblich sind und welche Rollen dem Europäischen Rat und dem Rat der Europäischen Union im Rahmen der Rechtsetzung zukommen.

Haben Sie Fragen?
Wir beraten Sie gern!
Haben Sie Fragen?
Wir beraten Sie gern!

Tel. +49 30 44729-518
elearning@depak.de